Vereinsanschrift:

Heimatkundlicher Arbeitskreis Waidhaus e. V.
Husittenweg 2
92726 Waidhaus

Telefon: 09652/813427

E-Mail: andreas.ringholz@t-online.de

Frühgeschichte in Waidhaus

Seit frühester Zeit ist die Gegend um Waidhaus, vor allem entlang der Flüsse besiedelt. Funde existieren aus der Steinzeit, Bronzezeit und anderen frühgeschichtlichen Epochen.

 

10.000 v. Chr. - Frühe und mittlere Steinzeit:
Siedlungsspuren wurden entlang der Flüsse z.B. der Pfreimd bei Pfrentsch und Hörlmühle gefunden.

 

Ab 750 v. Chr. - Hallstadtzeitliche Besiedlung des Raumes um Waidhaus. Nachweise über entdeckte Hügelgräber zwischen Waidhaus und Lohma.

 

300 v. Chr. - 500 n. Chr. - Kelten und später verschiedene germanische Stämme hinterlassen ihre Spuren. Die nördliche Oberpfalz ist freies Land. Erste Fernhandelswege von Regensburg bis zur Ostsee.

 

800 n. Chr. - Entstehung der Ostmark unter Kaiser Karl dem Großen.

Jungsteinzeitliches Beil aus Feuerstein mit Bohrloch. Gefunden in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts bei Pfrentsch. (Foto: Peter Staniczek, http://blog.heimat-now.de/2009/12/)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatkundlicher Arbeitskreis Waidhaus e. V.